bueroflucht-schmal

Insolvenzen

2016

Pohland Herrenkleidung GmbH & Co. KG, Köln

Die Pohland Herrenkleidung GmbH & Co. KG ist ein auf Männermode spezialisiertes, traditionsreiches Geschäft, das seit über 50 Jahren für Qualität, Kompetenz und Aktualität in Sachen Herrenbekleidung bekannt ist. Nachdem im Jahr 2013 ein strategischer Investor als Mehrheitsgesellschafter in das Unternehmen eintrat, wurden mit seiner Kapitalkraft im Rahmen einer Expansionsstrategie in den folgenden drei Jahren neue Filialen mit Flächengrößen zwischen 1.500 und 2.300 qm eröffnet. Nach dem Rückzug des strategischen Investors im Jahr 2016 hat die Pohland Herrenkleidung GmbH & Co KG Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet und wird derzeit durch das Management restrukturiert. Beraten wird das Unternehmen dabei durch Rechtsanwältin Frau Dr. Bettina E. Breitenbücher. Sie und ihr Team erarbeiten momentan einen Insolvenzplan, durch den das Unternehmen entschuldet wird und so nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens mit nunmehr vier Filialen weiter bestehen kann.

2015

Neschen AG

Die börsennotierte Neschen AG ist ein international tätiger Hersteller von innovativen selbstklebenden Produkten und Digitaldruckmedien und Spezialist für die Entwicklung kundenspezifischer Beschichtungslösungen (Chemieindustrie). Der europäische Konzern und Weltmarktführer meldete im April Insolvenz mit Antrag auf Eigenverwaltung an. Dr. Bettina E. Breitenbücher übte hier die Tätigkeit des CRO (Vorstand) in der Eigenverwaltung aus.

recop electronic gmbh

Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko

2014

SOLON Modules GmbH, Berlin

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

SOLON Energy GmbH, Berlin

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

mantiburi GmbH, Klipphausen

Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko

INFINUS AG Finanzdienstleistungsinstitut, Dresden

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

2013

Future Business KGaA, Dresden

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

tip AUTO-Berlin GmbH, Berlin

Insolvenzverwalter Sebastian Laboga

Die tip-AUTO Berlin GmbH galt als einer der namhaften Autoteilehändler Berlins und war bekannt für ihr umfangreiches Ersatzteilangebot. Nach Anordnung der vorläufigen Insolvenzverwaltung wurde das traditionsreiche Unternehmen zunächst ohne Einschränkungen fortgeführt, Verhandlungen mit Lieferanten wurden erfolgreich abgeschlossen.

 

Im Rahmen der vorläufigen Insolvenzverwaltung wurden Sanierungsoptionen ausgelotet und eine übertragende Sanierung angestrebt. Trotz intensiver Bemühungen und Gesprächen mit Investoren, lagen zum Ende des Insolvenzgeldzeitraums keine konkreten Angebote vor. Der Geschäftsbetrieb wurde daher mit Insolvenzeröffnung eingestellt.

Accutec GmbH innovative Gebäudereinigung, Wetzlar

Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko

Die Accutec GmbH war ein deutschlandweit agierendes familiengeführtes Unternehmen und hatte sich auf die industrielle Reinigung, insbesondere Unterhalts- und Gebäudereinigung von Unternehmen und Kommunen, sowie die Sanierung von Bodenbelägen spezialisiert. Unter den Kunden befanden sich namhafte deutsche Industrie- und Handelsunternehmen.


Zusammen mit dem ebenfalls insolventen Tochterunternehmen, der Infra-Gebäude-Service GmbH, beschäftigte die Accutec GmbH bei Insolvenzantrag ca. 400 Arbeitnehmer bundesweit.


Der Geschäftsbetrieb wurde während der vorläufigen Insolvenzverwaltung über zwei Monate fortgeführt. Nach einmonatiger Betriebsfortführung im eröffneten Insolvenzverfahren wurde die Accutec GmbH und die Tochtergesellschaft Infra-Gebäude-Service GmbH im Rahmen einer übertragenden Sanierung auf eine neu gegründete Auffanggesellschaft übertragen.

SEQUATEC GmbH, Bad Emstal-Sand

Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko

Sequatec ist ein in qualitativer Hinsicht führendes Unternehmen der Automobilzulieferindustrie im Bereich mechanische Bearbeitung von Getriebewellen, Zahnrädern etc. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens konnte die zum Hauptkunden abgebrochene Lieferbeziehung wiederbelebt werden. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen der vorinsolvenzlich abgebrochenen Kundenbeziehung konnte in nur 3 Monaten das Unternehmen im Rahmen einer übertragenden Sanierung auf einen Investor übertragen werden. Nahezu alle Arbeitsplätze konnten erhalten werden.

Stahlbau Main GmbH, Erlensee

Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko

Einkaufszentrum "HVD Dresden" S.à.r.l. & Co. KG, Köln

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

2012

Peterhänsel Internationale Transporte GmbH & Co. KG, Jena

Insolvenzverwalter Dr. Bettina E. Breitenbücher

Die 1990 gegründete Spedition hat sich vor allem auf Transport und Logistik von Stahl spezialisiert. Dr. Breitenbücher führt das Unternehmen seit Anfang Dezember 2012 uneingeschränkt im Rahmen der Insolvenzverwaltung fort. Im Vorfeld der Insolvenz waren bereits zwei außergerichtliche Sanierungskonzepte gescheitert. Problematisch erwiesen sich zunächst die mangelnde vorinsolvenzliche Abgrenzung der Leistungsbeziehungen zwischen den verschiedenen Gesellschaften der Unternehmensgruppe um Herrn Norbert Peterhänsel, die zu einem enormen Vertrauensverlust der Gläubigerbanken und letztlich zur Liquiditätskrise der Schuldnerin geführt hatten. Hier mussten klare Strukturen geschaffen und die Leistungsabrechnung sowie die Zahlungsflüsse streng überwacht werden, um für die notwendige Transparenz zu sorgen und damit einhergehend auch das Vertrauen der Hauptgläubiger im Rahmen des nunmehr angestrebten Insolvenzplanverfahrens auch wiederherzustellen. Aufgrund der gesellschaftsrechtlichen Verflechtungen bildete auch die Prüfung gesellschaftsrechtlicher Ansprüche im Zusammenhang mit den Kapitalersatzvorschriften einen Schwerpunkt. Im Rahmen der Fortführung wurden zudem umfassende leistungswirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen ergriffen, so dass zwischenzeitlich wieder nachhaltige Überschüsse erzielt werden. Diese Erträge bildeten letztlich die Basis für die im Rahmen des Insolvenzplanes in Aussicht gestellte Gläubigerbefriedigung. Die avisierte Insolvenzquote liegt mit zehn Prozent deutlich über dem Durchschnittswert. Nachdem der Geschäftsbetrieb von der Insolvenzverwalterin 30 Monate ohne Einschränkung fortgeführt wurde, wird der von ihr erstellte Insolvenzplan für die Gesellschaft derzeit erfolgreich umgesetzt und zugleich die Entschuldung des privat haftenden Alleingesellschafters ermöglicht. Am 31.07.2015 wurde das Insolvenzverfahren aufgehoben. Die ersten Quotenzahlungen an die Gläubiger wurden im August und Oktober 2015 vorgenommen. Eine weitere Quotenzahlung ist bis spätestens 30.09.2016 vorgesehen. Die Planüberwachung dauert noch bis Ende 2016 an.

Klinik und Rehabilitationszentrum Lippoldsberg gemeinnützige GmbH, Wahlsburg

Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko

Die Klinik und Rehabilitationszentrum Lippoldsberg gGmbH bietet als eine der wenigen Einrichtungen in Deutschland Akutmedizin und umfassende Rehabilitationsangebote zur Integration in Familie, Arbeit und Gesellschaft unter einem Dach an. Die Einrichtung verfügt über 223 Betten, davon 87 in der Akutklinik und 136 im Rehabilitationszentrum. Das Haus hatte am 16. März 2012 Insolvenz angemeldet und wird seitdem fortgeführt und saniert.

 

Im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen hatte das Haus u.a. sein Angebot an orthopädischen und chirurgischen Therapieleistungen deutlich erweitert. Daneben wurde der Rehabilitations-Bereich modernisiert und erweitert.

 

Dass die Sanierungsmaßnahmen erfolgreich laufen spiegelt sich auch in der Auszeichnung der Abteilung Orthopädie des Klinik- und Rehabilitationszentrum Lippoldsberg wider. Das Haus erhielt im Januar 2014 die Höchstnote vom AOK-Krankenhausnavigator für herausragende Ergebnisse bei Operationen zur Einsetzung künstlicher Hüftgelenke.

Diehl Gruppe, Netphen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

bestehend aus nachfolgenden zehn Gesellschaften:

Diehl Heizungs-, Lüftungs- und Sanitär-Installation G.m.b.H. & Co. Kommanditgesellschaft, Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

 

Installationsarbeiten in den Bereichen Heizung, Lüftung uns Sanitär mit rd. 30 Mitarbeitern. Neben großvolumigen Projektaufträgen umfassen die Leistungen Wartungs- und Serviceaufträge sowie Kleinkesselwechsel. Darüber hinaus ist die Gesellschaft auf Badsanierungen, Schwimmbadtechnik und thermische Solaranlagen spezialisiert.

Diehl Industrie-, Versorgungs- und wassertechnische Anlagen GmbH & Co. KG, Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Planung und Errichtung von Industrieversorgungsanlagen sowie der erdverlegte Rohrleitungsbau mit rd. 27 Mitarbeitern. 

FORMARO Großhandel GmbH, Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Großhandel mit Waren im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien, insbesondere Solar- und Photovoltaiktechnik. Neben deutschen und asiatischen Produkten befinden sich im Angebotsportfolio sog. FORMARO-Module, die von einem taiwanesischen Hersteller in Lizenz produziert werden. 

Diehl erneuerbare Energie- & Umwelttechnik GmbH & Co. KG, Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Planung und Realisierung von Projekten, die erneuerbare Energien zum Gegenstand haben. Insbesondere die Installation von Photovoltaikanlagen. 

Anton Diehl GmbH, Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Die Gesellschaft erbringt Dienstleitungen gegenüber den übrigen Unternehmen des Diehl-Verbundes mit 16 Mitarbeitern.

Diehl Grundstücksverwaltung GmbH & Co. KG, Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Die Gesellschaft ist Eigentümerin der Betriebsimmobilie in Netphen und vermietet diese an die vorgenannten „operativen Gesellschaften“ des Diehl-Unternehmensverbundes. 

Diehl Verwaltungs-GmbH, Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler
Diehl erneuerbare Energie- und Umwelttechnik Verwaltungs-GmbH, Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler
Diehl Industrie-, Versorgungs- und wassertechnische Anlagen Verwaltungs-GmbH, Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler
Diehl Heizungs-, Lüftungs- und Sanitär-Installation Verwaltungs-GmbH, Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Alleiniger Unternehmensgegenstand vorgenannter vier Gesellschaften ist die Übernahme der persönlichen Haftung für die Kommanditgesellschaften des Diehl-Unternehmensverbundes.

2011

Buntstift gemeinnützige Gesellschaft mbH, Kassel

Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko

Anolis-Interiors GmbH, Sinn-Fleisbach

Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko

Albert Ziegler GmbH & Co. KG, Giengen/Brenz

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Einer der fünf weltweit führenden Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen und Feuerwehrfahrzeugtechnik; über 1.000 Mitarbeiter; Stammsitz in Giengen a.d. Brenz (Baden-Württemberg), sieben weitere Fertigungsstandorte der Ziegler-Gruppe in Deutschland, den Niederlanden, Italien, Spanien, Kroatien und Indonesien; Fortführung des Unternehmens in der Insolvenz über einen Zeitraum von rund 2,5 Jahren; zahlreiche leistungswirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen erarbeitet und erfolgreich umgesetzt, darunter einschneidende Restrukturierung des Produktionsprozesses und Neurordnung Logistik, Vertrieb und Compliance, Etablierung einer Transfergesellschaft; aufwändiger, weltweit organisierter Investorenprozess mit rund 70 Interessenten, Unternehmensverkauf an den börsennotierten chinesischen Nutzfahrzeug- und Logistik-Konzern CIMC im Dezember 2013.

 

CHOREN Fuel Freiberg GmbH & Co. KG, Freiberg/Sachsen

Insolvenzverwalter Dr. Bettina E. Breitenbücher

gehörend zur

CHOREN-Gruppe, Freiberg/Sachsen

 

CHOREN Industries GmbH, Insolvenzverwalter RA Dr. Bruno M. Kübler

 

Konzernmuttergesellschaft mit rd. 150 Mitarbeitern, Trägerin des Know-how zur Entwicklung von Bio-Kraftstoffen der 2. Generation aus Biomasse, Sitz der Forschungsabteilung mit mehr als 100 Ingenieuren, Tochtergesellschaften in den USA und China

 

CHOREN Fuel Freiberg GmbH & Co. KG, Insolvenzverwalterin RAin Dr. Bettina E. Breitenbücher

 

Betriebsgesellschaft der Testanlage zur industriellen Umsetzung der Biomasse-Vergasungstechnologie in Freiberg/Sachsen mit rd. 125 Mitarbeitern

 

 

CHOREN Industries GmbH, Freiberg/Sachsen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

gehörend zur

CHOREN-Gruppe, Freiberg/Sachsen

 

CHOREN Industries GmbH, Insolvenzverwalter RA Dr. Bruno M. Kübler

 

Konzernmuttergesellschaft mit rd. 150 Mitarbeitern, Trägerin des Know-how zur Entwicklung von Bio-Kraftstoffen der 2. Generation aus Biomasse, Sitz der Forschungsabteilung mit mehr als 100 Ingenieuren, Tochtergesellschaften in den USA und China

 

CHOREN Fuel Freiberg GmbH & Co. KG, Insolvenzverwalterin RAin Dr. Bettina E. Breitenbücher

 

Betriebsgesellschaft der Testanlage zur industriellen Umsetzung der Biomasse-Vergasungstechnologie in Freiberg/Sachsen mit rd. 125 Mitarbeitern

 

 

BBJ Servis gGmbH - Hilfen zur Selbsthilfe, Berlin

Insolvenzverwalter Sebastian Laboga

Die BBJ bietet selbstlose, soziale-, berufs-, arbeits-, und allgemeinbildungsorientierte Hilfe für benachteiligte Einzelpersonen oder Personengruppen. Kernaufgabe des Verfahrens war es, eine geordnete Übertragung der Maßnahmen und Projekte zu ermöglichen. Durch das zügige und kooperative Zusammenwirken mit den Jobcentern konnte sichergestellt werden, dass sämtliche laufende Projekte geordnet fortgeführt werden können.

ttb GmbH & Co. KG, Eichenzell

Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko

Die ttb-Gruppe, zu der in Deutschland die ttb GmbH & Co. KG Eichenzell und die ttb GmbH Ebeleben gehören, zählt zu den führenden Herstellern von Axial- und Radiallüftern sowie von Zargen im Bereich der PKW-Motorkühlung. Zu den Kunden von ttb gehören namhafte Hersteller wie Bosch, Brose, Grammer, Freudenberg und Automotive Lighting. Am Standort Eichenzell sind rund 315 Mitarbeiter beschäftig, am Standort Ebeleben rund 70 Mitarbeiter.

2010

Spiropoulos Transportgesellschaft mbH, Heidenau

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Autohaus Trautner GmbH & Co. KG, Ottensoos

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

WEKA-Touristik GmbH, Bad Schandau

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Betreiber der in Bad Schandau gelegenen Hotels „Sigl’s“ und „Forsthaus“; in Bad Schandau-Krippen gehören die Hotels „Erbgericht“ und „Grundmühle“ sowie das Gasthaus „Zur Eiche“ zum Unternehmen; 52 Mitarbeiter

2009

HAPPICH Fahrzeug- und Industrieteile GmbH, Wuppertal / HAPPICH Profile GmbH, Wuppertal

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Haupt- und Tochtergesellschaft der HAPPICH-Gruppe (GHE Group), die insgesamt elf Gesellschaften mit rund 650 Mitarbeitern im In- und Ausland umfasst; Komponenten- und Systemlieferant für Omnibusse, Lkw, Caravans, Spezialmaschinen und Kabinen; Unternehmen wird fortgeführt, Verkaufsverhandlungen laufen, Durchführung eines Investorenprozesses mit knapp 160 Interessenten aus aller Welt (Stand:03/10)

Friedr. Gustav Theis Kaltwalzwerke GmbH, Hagen

Branche: Stahlproduzent

Mitarbeiter: 1.465


Es handelt sich um eine im Jahre 1910 gegründete Holding aus der Stahlbranche mit Sitz in Hagen. Die Holding ist selbst weltweit operativ tätig. Zum Konzern gehören zahlreiche in- und ausländische Tochter- und Enkelgesellschaften. Die Holding beschäftigt rd. 400 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde im Rahmen eines Beratungsmandats zunächst von der Sozietät KÜBLER GbR in Eigenverwaltung fortgeführt. Parallel wurde von der KÜBLER GbR ein Insolvenzplan erstellt. Nach erfolgreicher Restrukturierung und nach Planrechtskraft wurde das Insolvenzverfahren Anfang Februar 2012 aufgehoben.

Berufliches Bildungszentrum der Prignitzer Wirtschaft e. V., Prignitz

Insolvenzverwalter Sebastian Laboga

Ziel und Zweck des Vereins, der zum Zeitpunkt der Antragstellung knapp 300 Mitarbeiter beschäftigte, war die Förderung der unternehmerischen Bildungsarbeit. Durch eine übertragende Sanierung konnten bis auf sechs Arbeitsplätze alle gerettet und der Fortbestand aller Weiter- und Fortbildungseinrichtungen bis auf ein laufend hohe Verluste erwirtschaftendes Gymnasium gesichert werden.

DM Deutsche Massivhaus GmbH, Gera

Insolvenzverwalter Dr. Bettina E. Breitenbücher

Das Unternehmen war bundesweit als Fertighaus-Hersteller tätig. Bei Einleitung der Insolvenz waren 780 halbfertige Bauvorhaben betroffen. Der kriminelle Hintergrund wurde in Zusammenarbeit mit dem LKA Thüringen aufgearbeitet.

2008

SolarTec AG, Aschheim

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Die SolarTec AG gehört zu einer Firmengruppe aus mehreren Solarunternehmen und war Projektpartner bei diversen großen Solarprojekten. Weitere Geschäftsfelder sind der Handel mit Solarmodulen und die Entwicklung der sog. Konzentratortechnologie.

RH-Alurad Höffken Unternehmensgruppe, Attendorn

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Europaweit führender Hersteller und Vermarkter von Leichtmetallfelgen; Übernahme der Insolvenzverwaltertätigkeit für die beiden deutschen Gesellschaften der Unternehmensgruppe mit insgesamt 215 Beschäftigten; erfolgreicher Verkauf beider Unternehmen – Alurad Höffken GmbH und ARTEC-Autoteile Handelsgesellschaft mbH an einen heimischen Investor und so Sicherung eines Großteils der Arbeitsplätze

Thielert Aircraft Engines GmbH, Lichtenstein/Sachsen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Thielert Aircraft Engines GmbH: weltweit führender Hersteller von Dieselflugzeugmotoren für die Allgemeine Luftfahrt und für unbemannte Drohnen (UAV) im Militärbereich; nach fünfjähriger Betriebsfortführung, umfangreichen Restau-rierungsmaßnahmen und mehreren internationalen Investorenprozessen verkaufte Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler die zivile Sparte des Unternehmens nach fast zweijährigen Verhandlungen im Juli 2013 an den staatlichen chinesischen Luftfahrtkonzern AVIC.

 

PIN-Group S.A. Luxemburg/Köln

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Holding der im Bereich der Briefzustellung tätigen deutschen PIN-Gruppe mit über 90 Tochtergesellschaften und rund 11.400 Mitarbeitern; Fortführung von 50 Gesellschaften außerhalb der Insolvenz

2007

EWM Eisenberger Wohnmöbel GmbH & Co. KG, Eisenberg

Insolvenzverwalter Dr. Bettina E. Breitenbücher

Langjährige Fortführung einer Möbelproduktion mit 280 Mitarbeitern;
Restrukturierung und Erstellung eines Insolvenzplans

Fahrradwerk Enik GmbH, Wenden

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

2006

A.I.&F. Corporation, Dresden

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Insolvenzverfahren über das Vermögen einer US-amerikanischen Gesellschaft im Zusammenhang mit dem Anlagebetrug um den weltweit agierenden Sächsischen Wirtschaftsdienst SWD; 6.000 Gläubiger (Schaden insgesamt über EUR 80 Mio.), Verfahrensabschluss innerhalb von drei Jahren mit einer Quote von 23 Prozent für ungesicherte Gläubiger

2005

Technische Teile Türkheim GmbH & Co. KG, Türkheim

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Gründung der Auffanggesellschaft Motion Türkheim GmbH, dort alleiniger Geschäftsführer; nach mehrmonatiger Fortführung Verkauf des Gesamt-Unternehmens an die österreichische HTP-Gruppe

Aquila Technische Entwicklungen GmbH, Schönhagen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Entwicklung, Produktion und Vertrieb der AQUILA A210, eines einmotorigen Kleinflugzeuges in Faserverbundweise; dreijährige Fortführung, erfolgreiche Sanierung des Geschäftsbetriebes und Verkauf an ausländischen Investor

2004

Zenith Maschinenfabrik GmbH, Neunkirchen/Siegen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Produktion von Betonsteinmaschinen; Gründung der Auffanggesellschaft ZBM Zenith Betonsteinmaschinen GmbH, seitdem alleiniger Geschäftsführer; Tochtergesellschaften in Österreich, Türkei, USA; zusammen rund 250 Mitarbeiter

2003

bluepool AG, Leinfelden-Echterdingen

Insolvenzverwalter Dr. Bettina E. Breitenbücher

Das seinerzeit drittgrößte Messebauunternehmen in Deutschland mit 190 Arbeitnehmern wurde für eineinhalb Jahre fortgeführt und umfassend restrukturiert. Dabei wurden auch im Insolvenzverfahren große Erfolge im internationalen Messebau erzielt. Das Unternehmen wurde übertragen saniert und ist bis heute erfolgreich am Markt tätig.

Universitätsbuchhandlung Bouvier GmbH & Co. KG, Bonn

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Buchhandelskette, rund EUR 400 Mio. Umsatz, etwa 280 Mitarbeiter; Fortführung und anschließende übertragende Sanierung durch Verkauf an die Thalia-Gruppe, Hagen

Jakob Menningen II Gruppe, Gera u.a.

Insolvenzverwalter Dr. Bettina E. Breitenbücher

Konzerninsolvenz eines Sanitärgroßhändlers mit fünf Gesellschaften in Thüringen und Brandenburg und mit insgesamt ca. 150 Arbeitnehmern und rund 25 Filialen. Das Unternehmen wurde nach erfolgreicher Restrukturierung übertragen saniert.

2002

SMP Finanzdienstleistungen AG, Gumpertsreuth/Hof

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Vermittlung von Investmentfonds, Versicherungen und Baufinanzierungen; Ausgabe eigener Genussrechte, bundesweites Vertriebsnetz mit rund 300 Handelsvertretern; etwa 16.000 geschädigte Anleger (Schaden EUR 130 Mio.); Veräußerung der Vertriebsorganisation

Sachsenring Fahrzeugtechnik GmbH, Zwickau

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Automobilzulieferer mit 850 Mitarbeitern an Standorten in drei Bundesländern; Überleitung des operativen Geschäftes auf die Sachsenring Zwickau AG (dort Position des Vorstandsvorsitzenden)

 

2004: Verkauf der Betriebsstätte Hemer (NRW)
2006/2007: nach vierjähriger Fortführung Verkauf des sanierten Hauptbetriebes in Zwickau und der Betriebsstätte in  Tröbitz (Brandenburg) an die HQM-Gruppe, Leipzig

Schneider Laser Technologies AG, Gera

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Fortführung einer Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft im Bereich der Laserdisplay-Technologie; übertragende Sanierung durch Verkauf an die Jenoptik Laseroptik Systeme GmbH

Wohnungsgenossenschaft Crossen-Hartmannsdorf eG, Bad Köstritz

Insolvenzverwalter Dr. Bettina E. Breitenbücher

Von der Insolvenz dieser Wohnungsgenossenschaft waren ca. 1000 Genossen mit 750 Wohneinheiten in vier Wohngebieten betroffen. Die Wohneinheiten wurden bis zu ihrem erfolgreichen Verkauf langjährig bewirtschaftet und verwaltet. Ins Gewicht fielen besonders die sozialen und politischen Umstände, auf die während des Insolvenzverfahrens eingegangen werden musste.

2000

Gröditzer Stahlwerke GmbH, Edelstahl Gröditz GmbH, Stahlwerk Gröditz GmbH

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

750 Mitarbeiter, DM 150 Mio. Umsatz - Amtsniederlegung wegen Meinungsverschiedenheiten mit dem alleinigen Gläubiger (BvS) über Verfahrensabwicklung

1998

GIMA Gesellschaft für Immobilienmanagement mbH, Heilbronn

Insolvenzverwalter Dr. Bettina E. Breitenbücher

Im Rahmen dieser Bauträgerinsolvenz waren ein Wohngebiet, in dem 350 Wohneinheiten erstellt und verkauft worden waren, zu verwalten und eine Vielzahl schwebender Kaufverträge nach MaBV zu regulieren. Daneben wurden halbfertige Mehrfamilienhäuser im Rohbaustadium erfolgreich fertig gestellt.

1996

HECKERT Chemnitzer Werkzeugmaschinen GmbH, Chemnitz

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

650 Mitarbeiter, Gründung einer Auffanggesellschaft, dort anderthalb Jahre als alleiniger Geschäftsführer tätig; erfolgreiche übertragende Sanierung an industrielle Investoren (Fa. STARRAG, Schweiz, Thyssen-Gruppe, Mülheim/Ruhr)

MuZ Motorrad- und Zweiradwerk Zschopau, Zschopau

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

übertragende Sanierung durch Verkauf an die malaysische Hong Leong-Gruppe

1995

Tierkörperbeseitigungsanstalt Brandenburg GmbH, Bresinchen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

1993

GESTRUWA Gelenauer Strumpfwaren GmbH, Gelenau/Erzgebirge

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

ca. 400 Mitarbeiter, Rettung durch übertragende Sanierung

1992

Konsumgenossenschaft Ostsachsen eG, Dresden

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

DM 950 Mio. Umsatz, 5.600 Mitarbeiter; rund 1.000 Kaufhäuser und Ladenlokale; einschneidende Sanierungsmaßnahmen im Rahmen der Fortführung; übertragende Sanierung des restlichen Ladennetzes

Ostsächsische Fleischwaren GmbH, Bautzen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

800 Mitarbeiter, DM 100 Mio. Umsatz, Rettung durch übertragende Sanierung

1991

Fortschritt Landmaschinen GmbH, Neustadt/Sachsen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

etwa 500 Mitarbeiter, ehemaliger VEB Kombinat Fortschritt Landmaschinen

1987

Gerling-Gruppe, Solingen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

fünf Gesellschaften - Herstellung von Schneidwaren, Messergriffen, Holztabletts - Gläubigerquote bei vier Gesellschaften 100 Prozent, bei einer Gesellschaft über 50 Prozent

Peter Bauer GmbH & Co. KG, Fahrzeugwerke, Köln-Ehrenfeld

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Herstellung von LKW-Aufbauten; Fortführung des Unternehmens - nach abgewiesenem Konkursantrag - als Liquidator im Rahmen der "masselosen" Liquidation; Sanierung durch innerbetriebliche Organisationsmaßnahmen und Personalabbau von 230 auf 120 Mitarbeiter; erfolgreiche Verwertung des Betriebsvermögens für Bankenpool

1986

Westaufbaugruppe, Bergisch Gladbach

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

freies Wohnungsunternehmen - drei Gesellschaften - im Anteilsbesitz des verstorbenen Immobilienkaufmanns Günter Kaußen; ca. 1.500 Miet- und Eigentumswohnungen; Gläubigerquote 100 Prozent

1985

Beral Bremsbelag KG, Marienheide

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Zulieferer der Automobilindustrie mit mehreren Zweigwerken, u.a. in Frankreich und Südafrika, 750 Arbeitnehmer, Rettung durch übertragende Sanierung, Gläubigerquote 85 Prozent

1984

Reifen Hesse-Gruppe, Mönchengladbach

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

größter Reifenhändler Europas; Verwalter der Muttergesellschaft und mehrerer Tochtergesellschaften, u.a. auch Konkursverwalter der niederländischen Tochtergesellschaft

rheinsieg eG, Bonn

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Großhandelsgenossenschaft im Bereich des Landwarenhandels, DM 700 Mio. Umsatz, Fortführungsvergleich mit Nachverfahren, Gläubigerquote 70 Prozent

Ed. Breitenbach GmbH, Siegen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Walzen- und Stahlgießerei, 500 Arbeitnehmer

Freier Grunder Eisen- und Metallwerke GmbH, Neunkirchen

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

400 Mitarbeiter

1982

Concordia Spinnerei und Weberei AG, Velbert

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

börsennotiert, Fortführungsvergleich mit Nachverfahren, Wiedereinführung an der Börse

1978

KOMA Vertrieb Horst Koch KG, Köln

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Großhandelskette im Lebensmittelbereich, 450 Mitarbeiter, DM 200 Mio. Umsatz

Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Sozialwerk mbH, Köln

Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kübler

Wohnungsbauunternehmen mit mehreren hundert Wohneinheiten